www.punk-and-roll.de präsentiert!!!!

Das erste Event unter der Headline www.punk-and-roll.de!!!!

Stattgefunden hat der ganze Spass am vergangenen Freitag dem 17.März im Zentrum in Schleswig. Von 21:00 an rockten sich Nuisance of Majority ( N.O.M. ), Random I Am ( Paderborn ) und The Bad Days ( Kiel ) den Arsch vor circa 140 zahlenden Gästen ab! Organisiert wurde das Ganze von der H´sen Promotion und dem Kulturverein des Zentrums und basierte hauptsächlich auf dem Turbojugend-Prinzip, d.H. von Jugendlichen für Jugendliche, aber auch andere Gäste!

Gegen 20:00 öffneten sich die Pforten für die ersten Gäste. Das Zentrum füllte siche langsam aber sicher auf eine alle Beteiligten zufriedenstellende Besucherzahl. Nach einer weiteren Stunde betraten N.O.M. dann schon als erste Band des Abends die Bühne. Ihr dreckiger Sound irgendwo zwischen Smoke Blow und Stoner-Rock war ein ziemliches Brett, das beim gerade erst auftauenden Publikum leider noch nicht zur völligen Eisschmelze führte. Aber einen guten Gig haben sich die Jungs trotzdem aus dem Ärmel geschüttelt!
Während in der Pause zur zweiten Band das Bier reichlich in die trockenen Turbojugend-Kehlen aus Lüneburg, Hagen, Kiel, Bagdad, Hamburg und Flensburg floss, machten sich die Paderborner Punkrocker von Random I Am schonmal an der Bühne und dem Equipment zu schaffen und bereiteten alles für ihren Gig vor. Gegen kurz nach 22:00 betraten sie dann die Bühne und legten direkt los mit ihrem Set. Druckvoller, melodischer Punkrock in der Schnittmenge von Bad Religion und den Backyard Babies machte sich für volle 40 Minuten im Saal breit und liess einige Anwesende die Hüften schwingen. Der Abend hat sich für die 5 aus Ostwestfalen schonmal gelohnt…nach der Anreise!
Die Hauptakteure des Abends, die Bad Days aus Kiel, enterten gegen 23:00 die Bühne und gaben sich über mehr als 12 Songs lang die Ehre! Die neuerdings auch im Nachwuchsprogramm von Delta Radio rotierenden Rock´n Roller machten ihrem Namen so gar keine Ehre, denn sie hatten einen wahrlich guten Tag! Sie spielten sich durch ihr aktuelles Album „Bottle Up“ mit Knallern wir „Sweet Temptation“ , “ I´ll let you know“ oder “ Everybody´s gotta Pay“. Auch ein paar bisher unbekannte Nummern wurden zum besten gegeben. Und man muss wirklich mal sagen, mit ihrer Musik der Richtung Hellacopters, Peepshows und Blues machen die Kieler nichts falsch! Sie sind auf jeden Fall einer der besseren Bands in Schleswig-Holstein.
Gegen kurz nach 24:00 fand die Veranstaltung ihr Ende und die Gäste durften mit eigens angemieteten Shuttle-Bussen noch in die örtliche Disco „Ela Ela“ fahren, wo die Organisatoren einer Abi-Party-Gesellschaft noch einen Nebenraum abschnacken konnten um die favorisierte Musik der Leute zu spielen, die auf dem Konzert waren. Ein eigener DJ war ebenfalls vor Ort! Da muss man an dieser Stelle mal ein fettes Lob aussprechen für die Planung des Abends!!!Das war wirklich sehr gelungen!

www.zentrum-schleswig.de
www.thebaddays.de
www.nom.de
www.randomiam.de

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort